Der Neue Pauly

Get access

Rhapsoden
(640 words)

(ῥαψῳδοί). Professionelle Rezitatoren von (vgl. in der Regel epischer) Dichtung. Der Beruf entstand als Folge des Medienwechsels von der Mündlichkeit zur Schriftlichkeit im Griechenland des 8. Jh. v. Chr. (Schriftlichkeit/Mündlichkeit).

[English version]

A. Wortbedeutung/Begriffsinhalt

Vorderglied des Wortes ist der Stamm des Verbs ῥάπτειν/rháptein, “nähen” (vgl. ngr. ῥαπτο-μηχανή, “Näh-maschine”), Hinterglied der Stamm des Nomens ᾠδή/ōidḗ (< ἀοιδή/aoidḗ), “Gesang”, in …

Cite this page
Latacz, Joachim (Basel), “Rhapsoden”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 26 June 2022 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1021790>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲