Der Neue Pauly

Get access

Rhotazismus
(207 words)

[English version]

(ῥωτακισμός, t.t. griech. Grammatiker, “(häufiger) Gebrauch des durch den ῥῶ/rhō genannten Buchstaben dargestellten Lautes [r]”, geprägt nach ἰωτακισμός/iōtakismós, Itazismus). Unter Rh. versteht man den Wandel eines in intervokalischer Stellung auftretenden stimmhaften dentalen oder alveolaren Kons. zu dem Vibranten [r], genauer: dessen Ersatz durch [r]. Rh. führt bisweilen zu dem in Flexion und/oder Wortbildung zu beobachtenden Wechsel von /s/ und /r/.

Typischer und häufigster Fall ([s] >) [z] > [r]: lat. *eset > ezet (ESED, CIL I2 1) > *eret > erit, : est…

Cite this page
Haebler, Claus (Münster), “Rhotazismus”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 26 November 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1023030>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲