Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 12 of 40 |

Rogatio
(166 words)

[English version]

(von lat. rogare, “fragen”). Die Befragung des Volks durch den Obermagistrat ( consul , praetor ) oder Volkstribunen ( tribunus plebis) über Gesetzesanträge, Wahlvorschläge oder Anklagen. Die Frage, die die Abstimmung ( comitia ) einleitet, lautet: ‘Wünscht ihr, befehlt ihr ... frage ich euch, Quiriten’ (velitis, iubeatis...vos, Quirites, rogo: Gell. 5,19,9). Die bejahende Antwort ist ‘Wie Du fragst’ (uti rogas), die verneinende ist ‘Ich widerspreche’ (antiquo), bei Wahlen später dicit/facit, und beim Komitialprozeß ( comitia ) ‘Ich spreche frei’ (absolvo) …

Cite this page
de Libero, Loretana (Hamburg), “Rogatio”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 17 May 2022 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1023880>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲