Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 106 of 158 |

Sabinus
(676 words)

Sehr verbreitetes lat. Cogn., das urspr. die Herkunft anzeigt, etwa bei frühen Claudii (Claudius [I 31-32]); später in vielen röm. Gentes erblich [1. 20, 30-51, 186]. Auch als nomen gentile gebraucht.

I. Republikanische Zeit

[English version]

[I 1] Wohl der Consul suffectus 43 v. Chr.

Der von Ps.-Verg. (catal. 10) als Emporkömmling und Maultiertreiber verspottete S., dürfte P. Ventidius, cos. suff. 43 v. Chr., sein; er ist zu unterscheiden vom in Cic. fam. 15,20,1 erwähnten Bekannten …

Cite this page
Fündling, Jörg (Bonn), Eck, Werner (Köln), Schmidt, Peter L. (Konstanz) and Giaro, Tomasz (Frankfurt/Main), “Sabinus”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 17 November 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1026560>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲