Der Neue Pauly

Get access

Sacrilegium
(263 words)

[English version]

Im röm. Recht der Tempeldiebstahl oder genauer die widerrechtliche Entwendung (furtum) von (beweglichen) (a) Dingen (res), die sacrae ( sacer ) waren, aus einem Ort, der sacer war (aedes, templum: Quint. inst. 7,3,10) oder vielleicht auch aus Privatbesitz (Cic. inv. 1,11) sowie (b) Privatsachen, die (wie Geld) in einem Tempel deponiert wurden (so Cic. leg. 2,22 und 41). Letzteres war aber strittig: Septimius Severus und Caracalla entschieden, daß eine solche Tat lediglich als furtum zu betrachten sei (Dig. 48,13,6). Die Entwendung von sacra privata wurde in den…

Cite this page
Linderski, Jerzy (Chapel Hill, NC), “Sacrilegium”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 14 November 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1026900>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲