Der Neue Pauly

Get access

Salaminioi
(195 words)

[English version]

(Σαλαμίνιοι). Att. génos aus Salamis [5], das sich in die “S. der sieben Phylen” und die “S. in Sunion” gliederte und im 4. Jh. v. Chr. vornehmlich als Kultverband faßbar ist, der einige der ältesten Kulte der Polis versah (Athena Skiras, Aglauros, Pandrosos, Ge Kurotrophos u. a.). Beide Zweige besaßen Heiligtümer des Herakles, eines in Sunion, das andere “am Porthmos”, d. h. an der Meerenge von Salamis ([4]; anders [1; 2; 3]), wo sich neben Phaleron und Athen die Kulttätigkeit der S. konzentrierte.

Bibliography

1 W. S. Ferguson, The S. of Hep…

Cite this page
Lohmann, Hans (Bochum), “Salaminioi”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 26 July 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1027880>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲