Der Neue Pauly

Get access

Salodurum
(142 words)

[English version]

In vorröm. Zeit Station an der Straße südl. des Jura vom Genfer See zum Oberrhein mit Aare-Brücke und guter Schifflände für den Handelsverkehr, h. Solothurn. Nach der röm. Besetzung war S. Posten von beneficiarii (CIL XIII 5170; [1. Nr. 130 Abb.]). Aus dem Straßenposten erwuchs ein vicus , dessen Vorsteher (magistri vici) und Dorfbewohner (vicani Salodurenses) dem Iuppiter Optimus Maximus einen Tempel weihten [1. Nr. 141]. Der Hafenbezirk des vicus wurde im 4. Jh. n. Chr. zum Kastell umgebaut (3,2 m starke Kastell-Mauer). Aus diesem Kastell entw…

Cite this page
Walser, Gerold † (Basel), “Salodurum”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 28 January 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1028510>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲