Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 10 of 359 |

Sectio bonorum
(81 words)

[English version]

(“Vermögensverkauf”) ist das Modell für die röm. Vermögensvollstreckung ( missio in possessionem ) gegen Schuldner im röm. Recht. Blieb jemand, insbes. ein Steuerpächter ( publicani ), dem röm. Staat etwas schuldig, wurde sein ganzes Vermögen veräußert. Der Erwerber mußte die Schuld übernehmen. Der Verkaufspreis ging an den Staatsschatz ( aerarium ). Die s. b. fand auch bei den Bürgen (praedes) statt, die der Staatsschuldner vielfach beizubringen hatte.

Schulden

Bibliography

M. Kaser, K. Hackl, Das röm. Zivilprozeßrecht 21996, 389 f…

Cite this page
Schiemann, Gottfried, “Sectio bonorum”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 09 August 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1106270>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲