Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 8 of 36 |

Segimundus
(118 words)

[English version]

Sohn des Cheruskerführers Segestes (Strab. 7,1,4). 9 n. Chr. zum Priester am Kaiseraltar der Ubii (Ara Ubiorum) gewählt, zerriß er bei der Erhebung des Arminius seine Priesterbinden und floh zu den Rebellen (Tac. ann. 1,57,2). Das Priesteramt und der Altar belegen vielleicht eine augusteische Prov. Germania; sie unterstreichen die enge Kooperation der Cherusci mit den Römern. 15 n. Chr. sandte ihn sein von Arminius belagerter Vater mit einem Hilfsgesuch zu Germanicus [2]. Dieser verzieh ihm und schickte S. unter Bewachung an das linke Rheinufer (…

Cite this page
Losemann, Volker, “Segimundus”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 28 May 2022 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1106730>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲