Der Neue Pauly

Get access

Septempeda
(87 words)

[English version]

Municipium im Picenum, tribus Velina, regio V, im 2. Jh. v. Chr. am linken Ufer des oberen Flusor (h. Potenza) angelegt (Strab. 5,4,2; Ptol. 3,1,52; Plin. nat. 3,111); 2 km östl. von San Severino Marche bei Macerata lokalisiert. S. lag an der Querstraße, die die Via Salaria mit der Via Flaminia verband (Itin. Anton. 312; 316; vgl. CIL IX 5936). Reste der Stadtmauer sind erh. Eine picenische Siedlung mit Nekropole bei Pitino 4 km nordöstl. von S. seit dem 7. Jh. v. Chr. ist nachgewiesen.

Bibliography

M. Landolfi, S., 1991.

Cite this page
Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA., “Septempeda”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 22 October 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1108980>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲