Der Neue Pauly

Get access

Sextius
(1,021 words)

Röm. Gentilname, auch mit Sestius verwechselt. Die Familie tritt in der Überl. im 4. Jh. v. Chr. mit S. [I 6] hervor, der den Plebeiern den Zugang zum Konsulat verschaffte. In der Republik ist die Familie bis auf S. [I 3] unbedeutend; der bis ins 3. Jh. n. Chr. bekannteste Zweig stammt von Caesars Gefolgsmann S. [I 2] ab, führte sich aber fiktiv bis auf den ersten plebeiischen Consul S. [I 6] zurück (daher die Beinamen Africanus und Laterensis).

I. Republikanische Zeit

[English version]

[I 1] S…

Cite this page
Elvers, Karl-Ludwig, Dingel, Joachim, Fündling, Jörg, Müller, Christian and Eck, Werner, “Sextius”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 13 June 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1111280>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲