Der Neue Pauly

Get access

Silicernium
(166 words)

[English version]

Bezeichnung des röm. Totenmahls (<cena fu>nebris, Fest. p. 376 L.; convivium funebre, Non. p. 48,5 M.), das ähnlich dem griech. perídeipnon (gleichgesetzt CGL II 183,58) von den nächsten Angehörigen unmittelbar nach der Beisetzung des Toten, aber nach “alter Sitte” am Grab begangen wurde (Varro, Men. 303, zitiert bei Non. p. 48,6-9 M.). Wahrscheinlich herrschte (wie bei vielen Völkern: [1. 23 f.]) die Vorstellung, daß der Verstorbene an diesem Mahl teilnahm (Don. in Ter. Ad. 587: cena quae infertur dis manibus; implizit Tert. apol. 13,7). Die Etym. des Wo…

Cite this page
Kierdorf, Wilhelm, “Silicernium”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 01 December 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1112910>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲