Der Neue Pauly

Get access

Sitometrie
(108 words)

[English version]

(σιτομετρία). “Zumessung” von Getreide an Bürger griech. Staaten durch einen sitométrēs (z. B. Hyp. F 271a Blass; Aristot. pol. 1299a 23; noch in der röm. Kaiserzeit belegt) und aus einem eigenen Fond (vgl. Rationen an Söldner). S. konnte aber auch eine in Geld umgerechnete staatliche oder private Bezahlung in täglichem oder monatlichem Rhythmus heißen. Regelmäßigkeit des Betrages oder ein Zusammenhang mit dem Status des Empfängers ist dabei nicht unbedingt gegeben.

Bibliography

H. Dirscherl, Die Sitonia von Oxyrhynchos: Menge, Kosten…

Cite this page
Ameling, Walter, “Sitometrie”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 28 July 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1114450>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲