Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 8 of 359 |

Soldatenlehen
(240 words)

[English version]

ist der vielleicht besser als “Soldatengüter” zu bezeichnende Landbesitz, an den sich mil. Pflichten knüpften: sei es der Waffendienst des Inhabers, seien es die Stellung und Ausrüstung von Soldaten (gleichsam als Stellvertreter des Inhabers). S. in diesem Sinne kamen insbes. im Alten Orient vor. Sie sind relativ gut überl. für das Perserreich der Achaimenidai [2] (6.-4. Jh. v. Chr.) und für das Hethitische Reich (Ḫattusa II.); auch äg. Militärkolonien bestanden wohl aus aktiven Soldaten. Von einem S. (und nicht: bloßer Landpacht) kann höch…

Cite this page
Schiemann, Gottfried, “Soldatenlehen”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 30 May 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1116510>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲