Der Neue Pauly

Get access

Stichomythie
(440 words)

[English version]

(στιχομυθία). Form des Dialogs im ant. Drama, in der zwei - oder seltener drei - Personen in regelmäßigem Wechsel sprechen. Der Begriff ist als t.t. zuerst bei Poll. 4,113 belegt, eine Umschreibung der dramatischen Technik der “Gesprächsverdichtung” [6] jedoch bereits bei Aischylos [1] (Eum. 585 f.). Der Ursprung der S. liegt im dunkeln (Initiationsriten: [8. 201], volkstümliche Bräuche: [2. 95-106]). Zur Technik der S. im eigentlichen Sinn werden in der Forsch. bisweilen auch Formen des Dialogs hinzugenommen, in denen sich Personen in Halbversen (antilabaí,…

Cite this page
Zimmermann, Bernhard, “Stichomythie”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 01 June 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1123090>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲