Der Neue Pauly

Get access

Strymon
(93 words)

[English version]

(Στρυμών). Thrakisch-maked. Fluß, der im Skombros (Hdt. 8,115) entspringt, durch das Siedlungsgebiet der Maidoi, Agrianes, Laioioi, Sintoi, Bisaltai und Odomantoi (Thuk. 2,96,3; Strab. 7,7,4), dann durch die Prasias limne fließt und nach 408 km westl. von Eion in die Ägäis (Aigaion pelagos) mündet, h. Struma. Der S. war im Unterlauf befahrbar. Xerxes ließ 481 v. Chr. bei Ennea hodoi (nachmals Amphipolis) eine Brücke über den S. schlagen (Hdt. 7,24-25,1). Vor Philippos [4] II. war S. Grenzfluß zw. Thrake und Makedonia (Strab. 7 fr. 4; 34; 36 f.).

Bi…

Cite this page
von Bredow, Iris, “Strymon”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 27 May 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1124590>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲