Der Neue Pauly

Get access

Syn(n)ada
(89 words)

[English version]

(Σύν(ν)αδα; lat. Synnas). Stadt in Großphrygia (Diod. 20,107,3 f.; Cic. fam. 3,8,3; 5 f.; 15,4,2; Cic. Att. 5,16,2; 5,20,1; Liv. 38,15,14; 45,34,11 f.; Synnas: Plin. nat. 5,105,8; Tab. Peut. 9,4; Suda s. v. Συνᾴδων: Sýnada), h. Şuhut. Im Gebiet von S. befanden sich beim Dorf Dokimeion (Steph. Byz. s. v. Σ.: Dokímeia kṓmē) Steinbrüche, in denen ein alabasterartiger Marmor (mit Karte) gewonnen wurde, von den Einheimischen nach Dokimeion, von den Römern nach S. benannt (Strab. 12,8,13 f.: Synnadikós líthos). Erh. sind röm. Nekropolen, Felsgräber, Reste …

Cite this page
Olshausen, Eckart, “Syn(n)ada”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 22 October 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1127340>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲