Der Neue Pauly

Get access

Tabu
(160 words)

[English version]

(Sprachtabu; Begriff aus dem Polynesischen). Im Lat. und Griech. gibt es keinen t.t.; das Phänomen läßt sich in ant. Texten zwar beobachten, aber es wird nicht eigens thematisiert. Je nach rel., sozialen und gesellschaftlichen Gegebenheiten wird das Aussprechen bestimmter Wörter vermieden, bes. aus zwei Gründen: 1) In der magischen bzw. rel. Sphäre wird Heiliges, Mächtiges, Gefährliches nicht direkt benannt (das wäre Frevel, nefas) aus Furcht, daß z. B. ein Gott oder ein Geschehen (bes. “Tod”, “Sterben”), beschworen oder daß eine Sache ode…

Cite this page
Schröder, Bianca-Jeanette, “Tabu”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 15 November 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1128030>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲