Der Neue Pauly

Get access

Tamia
(58 words)

[English version]

(ταμία). In begüterten griech. Häusern verwaltete die t. die im Haus, meist in einer abschließbaren Kammer ( tamieíon ; thálamos ) gelagerten Vorräte und Wertgegenstände. Unter den Dienstleuten hatte sie einen bes. Rang und genoß das Vertrauen des Hausherrn (Hom. Od. 2,345; Pind. O. 13,7; Xen. oik. 9,10-13; 10,10; Lib. or. 16,47).

Cite this page
Schmitz, Winfried, “Tamia”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 18 January 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1200040>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲