Der Neue Pauly

Get access

Taureas
(83 words)

[English version]

(Ταυρέας). Gehörte als Sohn des Cousins des Leogoras [1] (dessen Sohn, der Redner Andokides [1], sich brüstete, dem “ältesten aller Adelshäuser” zu entstammen, And. 1,47) zum athen. Adel. Zw. 430 und 415 v. Chr. wurde er von Alkibiades [3] im Streit um eine Choregie verprügelt; 415 im Skandal des Hermokopidenfrevels angezeigt, kam er dank Andokides' Geständnis frei. Um diese Zeit hatte T. bereits einen erwachsenen Sohn. Platon [1] kennt eine Palaistra des T. (Plat. Charm. 153a).

Bibliography

Davies, 29.

Cite this page
Kinzl, Konrad, “Taureas”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 19 September 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1201600>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲