Der Neue Pauly

Get access

Taurobolium
(361 words)

[English version]

(ταυροβόλιον). Bekanntheit hat das t. v. a. durch die Darstellung in den christl. Quellen erlangt (s.u.), nach denen der Initiant im Mater Magna-Kult in einer Grube stand und über sein Haupt das Blut eines über ihm geopferten Stieres (taúros) floß. Der Wahrheitsgehalt dieser Darstellung ist aber fragwürdig [1. 314-320].

Die Entwicklungs-Gesch. des t. läßt sich in drei Phasen einteilen. In seiner ersten (Mitte 2. Jh. v. Chr. - Mitte 2. Jh. n. Chr.) war das zuerst in Kleinasien in Erscheinung tretende Ritual nicht mit einer bestim…

Cite this page
Price, Simon R. F., “Taurobolium”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 27 November 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1201730>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲