Der Neue Pauly

Get access

Testamentenliteratur
(503 words)

[English version]

Die Gattung T. (abgeleitet von διαθήκη/diathḗkē, lat. testamentum, “Testament” = Test., “letzte Worte”, “Vermächtnis”) umfaßt jüd. und christl. Texte; typisch sind weisheitliche, paränetische und ethische Inhalte in Form von Prophezeiungen und Reden (z. B. Ermahnungen an die Nachkommen im Test. des Hiob, den Armen Gutes zu tun und die Hilflosen nicht zu übersehen). Bekanntester Vertreter der Gattung sind die griech. überlieferten, in ihrer Endfassung christl. “Test. der zwölf Patriarchen” (testamenta duodecim patriarcharum = TestXII), die den letzt…

Cite this page
Brock, Ann Graham; Ü:M.HE., “Testamentenliteratur”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 13 August 2022 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1205270>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲