Der Neue Pauly

Get access

Thinis
(75 words)

[English version]

(griech. Θίνις, Θίς; koptisch tin). Hauptort des 8. oberäg. Gaues, genaue Lage unbekannt, alte Königsmetropole der 1. und 2. Dynastie (3000-2635 v. Chr.); diese Periode wird nach Manethon [1], der die Herrscher (u. a. Menes [1]) der 1. Dyn. Θεινίτης/Theinítes, “Thiniten”, nennt, auch als Thinitenzeit bezeichnet. Die Nekropole(n) von Th. lag(en) am anderen Nilufer bei Lepidotonpolis. Hauptgott von Th. war Onuris.

Bibliography

E. Brovarski, s. v. Th., LÄ 6, 476-486 

W. Helck, s. v. Thinitenzeit, LÄ 6, 486-493.

Cite this page
Renger, Johannes, “Thinis”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 21 September 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1211290>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲