Der Neue Pauly

Get access

Tiberius
(1,932 words)

Das gängige lat. Praenomen (griech. Τεβέριος), Siglen (republikanisch) Ti. und (kaiserzeitlich) Tib., ist etym. zum Flußnamen Tiberis zu stellen und darf deshalb als theophorer Name, der eine Beziehung zum Gott dieses Flusses ausdrückt, verstanden werden. Das vom Deminutiv abgeleitete Gent. Tiberilius begegnet selten. Aus dem vorgesch. Lat. (wegen -f-) oder aus dem Faliskischen st…

Cite this page
Steinbauer, Dieter, Eck, Werner and Tinnefeld, Franz, “Tiberius”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 01 December 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1213370>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲