Der Neue Pauly

Get access

Tolistobogioi
(299 words)

[English version]

(Τολιστοβόγιοι). Keltischer Volksstamm (Syll.3 591: Tolistoágioi), der 279/8 v. Chr. unter Leonnorios mit den Trokmoi durch Thrakia in das Gebiet von Byzantion zog, wo ihn Nikomedes [2] als Bundesgenossen anwarb [1. 236-252]). Nach 275/4 nahmen die T. NW-Phrygia in Besitz. Bis 189 war Gordion städtisches Zentrum der T., deren Territorium sich vom Axylos im Süden bis zum Becken von Bolu, ostwärts über die Region Ankara-Haymana erstreckte (Galatia; [2]). Attalos [4] I. schlug nach 238 v. Chr. zu Beginn des Kampfes gegen Antiochos Hierax die T. an den Kaïkos [1]-Que…

Cite this page
Strobel, Karl, “Tolistobogioi”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 26 February 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1216970>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲