Der Neue Pauly

Get access

Traditio
(484 words)

[English version]

Übergabe oder Verschaffung des Besitzes ( possessio ) im röm. Recht; entsprach im ius gentium (gemeinen Recht der Völker) den Übereignungsformen mancipatio und in iure cessio des ius (D.) civile (Recht für röm. Bürger, Gai. inst. 2,65; Dig. 41,1,9,3), die für res mancipi ausschließlich galten, während für res nec mancipi (z. B. Kleidung, Gold, Silber) die t. genügte. Sie bedurfte einer iusta causa (Rechtsgrund, wie z. B. Verkauf, Schenkung, Gai. inst. 2,19 f.; Paul. Dig. 41,1,31 pr.). Wurde eine res mancipi, etwa ein ital. Grundstück, nur tradiert, erwarb…

Cite this page
Schanbacher, Dietmar, “Traditio”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 20 May 2022 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1218370>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲