Der Neue Pauly

Get access

Tragelaphos
(141 words)

[English version]

(τραγέλαφος). Ein der orientalischen Künstlerphantasie entsprungenes Mischwesen aus Bock (trágos) und Hirsch (élaphos; Plat. rep. 6,488a; Aristoph. Ran. 937), das offenbar von Griechen auch als Ornamentmotiv verwendet wurde (z. B. am Leichenwagen Alexandros' [4] d.Gr.: Diod. 18,26; vgl. Plut. Agesilaos 19). An seine Realität glaubte man erst nach Aristoteles (Diod. 2,51,2, dort auch andere dímorpha zṓia, “zweigestaltige Wesen”). Plinius (nat. 8,120) beschreibt den t. in der Art des aristotelischen ἱππέλαφος/hippélaphos (wörtl. “Pferdhirsch”; Aris…

Cite this page
W.RI., “Tragelaphos”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 16 December 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1218390>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲