Der Neue Pauly

Get access

Triakonta
(358 words)

[English version]

(οἱ τριάκοντα, “die Dreißig”). Bezeichung des oligarchischen Gremiums von dreißig Männern, die 404/3 v. Chr. nach dem Peloponnesischen Krieg in Athen regierten ( oligarchía ). Sie waren auf Drängen des Spartaners Lysandros [1] mit dem doppelten Auftrag eingesetzt worden, Vorschläge für eine Verfassungsreform vorzulegen und den Staat bis zur deren Vollendung zu führen. Sie nahmen eine Überprüfung der Gesetze in Angriff, um die Auswüchse der dēmokratía zu beseitigen ([Aristot.] Ath. pol. 35,2-3), doch bald begannen sie unter dem Schutz einer Ga…

Cite this page
Rhodes, Peter J., “Triakonta”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 21 January 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1219950>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲