Der Neue Pauly

Get access

Triboci
(230 words)

[English version]

Volk im Unterelsaß, das mit Ariovistus 58 v. Chr. nach Gallia kam und sich bei den Mediomatrici um Brocomagus (h. Brumath) und Haguenau niederließ [1]. Nachbarn im Norden waren Nemetes, im Westen Mediomatrici, im Süden bzw. SW Rauraci und Leuci. Wann die T. seßhaft wurden, ist unklar. Die Darstellungen bei Caes. Gall. 4,10 und Strab. 4,3,4 (Τρίβοκχοι/Tríbokchoi) entsprechen wohl nur den Verhältnissen um die Mitte des 1. Jh. v. Chr. ([2. 27-30]; später: [3]). 70 n. Chr. beteiligten sich die T. am Aufstand der Treveri und Leuci (Tac. hist. 4,70). Zum polit. …

Cite this page
Schön, Franz, “Triboci”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 25 January 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1220070>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲