Der Neue Pauly

Get access

Tribonianus
(200 words)

[English version]

Von 529 bis 532 n. Chr. “Justizminister” unter Iustinianus [1] I. (qu. sacri palatii), von 533 bis 535 Vorsteher der Kaiserkanzleien (magister officiorum) und danach bis zu seinem Tod (verm. 542 n. Chr.) erneut qu. [1. 40-69]. Als Kenner und Bewunderer des röm. Rechts und der Jurisprudenz der Prinzipatszeit war T. federführend bei der Ausarbeitung aller Teile der iustinianischen Kompilation: des alten codex (II. C.; Const. Haec 1; Summa 2), der Digesta (Deo auctore 3; Tanta pr.), der Institutiones (Imperatoriam 3; Tanta 11) und des neuen codex (Cordi 2). Ob er …

Cite this page
Giaro, Tomasz, “Tribonianus”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 20 June 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1220090>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲