Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 2 of 76 |

Troparion
(124 words)

[English version]

(τροπάριον, von τρόπος/trópos in der Bed. “Tonart, Ton”). Urspr. eine kurze Strophe in freier rhythmischer byz. Prosa mit Bittcharakter, in seiner Melodie der Psalmodie ähnelnd. Das t. stand am Anfang der byz. Hymnographie (Hymnos IV.) und wurde zunächst zu jedem Psalmvers antiphonisch gesungen. Ab dem 5. Jh. wurde es erweitert und in den Schluß des Psalms (zw. die 3-6 letzten Verse) integriert. Es fand auch Eingang in kontákion und kanṓn [2]. Meist anon. überl., erfährt das t. erst ab dem 11./12. Jh. (Sophronios von Jerusalem) eine einheitliche liturgische Ü…

Cite this page
Savvidis, Kyriakos, “Troparion”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 19 August 2022 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1221630>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲