Der Neue Pauly

Get access

Uni
(131 words)

[English version]

Höchste weibliche etr. Gottheit, etym. mit der lat. Iuno verwandt und vielleicht aus Latium stammend; schon früh der griech. Hera assimiliert, u. a. Ehefrau von Tinia/Zeus, hat U. jedoch auch ital. Elemente (Iono Sospita) mit bes. Beziehungen zu Hercle/ Herakles [1] und Turan [1]/Aphrodite. U. war. Kultgottheit von Städten, z. B. Veii, von wo Kult und Statue 396 v. Chr. durch evocatio nach Rom wechselten (Iuno Regina) sowie von Heiligtümern (Pyrgi, Graviscae, Caere), häufig in Kultgemeinschaft mit anderen Gottheiten, wie Tinia/Zeus, Thesan/Eos und Turan/Ap…

Cite this page
Prayon, Friedhelm, “Uni”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 20 October 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1224870>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲