Der Neue Pauly

Get access

Valerius
(10,896 words)

Name eines alten patrizischen Geschlechtes, das unter König T. Tatius mit V. [I 10] nach Rom eingewandert sein soll (Dion. Hal. ant. 2,46). Der Name, abgeleitet vom alten Individualnamen Valesus/ Valerus, lautete urspr. Valesios (vgl. V. [I 7]; CIL XII p. 298g: Valesies; Fest. 22; Varro, Rerum divinarum fr. 66 Cardauns [4; 5]); 312 v. Chr. führte der Censor App. Claudius [I 2] die neue Schreibung V. ein (vgl. Dig. 1,…

Cite this page
Elvers, Karl-Ludwig, Käppel, Lutz, Bartels, Jens, Müller, Christian, Schmitt, Tassilo, Eck, Werner, Bleckmann, Bruno, Schmidt, Peter Lebrecht, Kierdorf, Wilhelm, Eigler, Ulrich et al., “Valerius”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 27 February 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1227180>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲