Der Neue Pauly

Get access

Vareia
(99 words)

[English version]

(Οὐαρία/Uaría). Stadt der Berones an einer Brücke über den Iberus [1] (h. Ebro), der von hier flußabwärts schiffbar war (Plin. nat. 3,21; vgl. Strab. 3,4,12; Ptol. 2,6,55), mansio an der Straße Tarraco-Asturica (Itin. Anton. 393), h. Varea im Westen von Logroño. Die urspr. iberische Siedlung lag auf dem h. Monte Cantabria und wurde im 1. Jh. v. Chr. in die Ebene verlegt. Arch. Überreste: verschiedene Häuserfundamente, Fußbodenmosaike.

Bibliography

W. Espinosa, V. en el universo romano, in: J. Sesma (Hrsg.), Historia de la ciuida…

Cite this page
Ferrer Maestro, Juan José, “Vareia”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 21 February 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1228480>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲