Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 7 of 356 |

Verbera
(122 words)

[English version]

(wörtl. “Schläge”), z. B. mit dem Stock (ferula) oder Peitschen (flagella), waren in Rom ein Mittel der Züchtigung (castigatio). Sie kamen vor als eigenständige (Polizei-)Strafe v. a. gegenüber Sklaven und Angehörigen der Unterschicht (humiliores, s. honestiores ) im Rahmen der Polizeigewalt der Magistrate ( coercitio ), insbes. der tresviri capitales in republikanischer Zeit, dann des Kaisers und seiner Beauftragten sowie der Provinzgouverneure. V. waren ferner - wie von der Geißelung Jesu bekannt - im röm. Strafrecht eine “Nebenstrafe”,…

Cite this page
Schiemann, Gottfried, “Verbera”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 14 July 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e12200620>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲