Der Neue Pauly

Get access

Vertunum
(323 words)

[English version]

Röm. vicus, Name erst ma., im westl. Teil der civitas Treverorum (Belgien, Prov. Luxembourg, Treveri), am Schnittpunkt der Flüsse Ton und Vire. V. entwickelte sich schwerpunktmäßig am rechten Ufer des Ton, das langsam zu einer Höhe von 20 m ansteigt (h. Vieux-Virton) und schließlich in das Plateau von Majeroux übergeht; ferner auf der linken Seite in der engen Talsohle der Vire, wo ein Händlerviertel (h. Saint-Mard) entstand. V. lag an einer alten, verm. vorröm. Straße, die im Norden (bei Étal…

Cite this page
Schön, Franz, “Vertunum”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 12 May 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e12201980>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲