Der Neue Pauly

Get access

Verulae
(202 words)

[English version]

Stadt der Hernici in Latium am Südhang der Monti Ernici auf einem steilen Felsen (570 m H) im Tal des oberen Cosa, eines linken Nebenflusses des Trerus (bzw. Tolerus, h. Sacco), an einer nördl. Seitenstraße der Via Latina, h. Véroli. V. schloß sich 307/6 v. Chr. den Hernici im Kampf gegen Rom nicht an, lehnte die als Belohnung dafür von Rom angebotene civitas cum suffragio ab und behielt mit der civitas sine suffragio ( civitas B.) die eigenen Gesetze (Liv. 9,42,11; 9,43,23). Municipium (Plin. nat. 3,64); erwähnt werden duoviri und Senat (CIL X 5796 f.). Zw. 14 und…

Cite this page
Morciano, Maria Milvia; Ü:H.D., “Verulae”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 22 January 2022 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e12202000>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲