Der Neue Pauly

Get access

Vicus
(253 words)

[English version]

Verwandt mit griech. *oikos (vgl. oíkos ) und ahd. Wick, bedeutet das lat. Wort v. “mehrere Häuser” und bezeichnet sowohl ein Dorf innerhalb der Feldmark ( pagus ) als auch eine Häusergruppe an einer Straße in der Stadt (deshalb häufig auch als Straßenname verwendet, z. B. in Rom; vgl. [6]).

Vici waren vermögensfähig, hatten eigene Kulte und eigene Beamte. Nach Festus (p. 502 und 508 Lindsay) hatten sie z. T. eine eigene polit. Ordnung und hielten Gericht (partim habent rem publicam et ius dicitur), andere besaßen nur das Marktrecht. Sie waren sichtlich zent…

Cite this page
Galsterer, Hartmut, “Vicus”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 13 April 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e12204300>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲