Der Neue Pauly

Get access

Vidimir
(78 words)

[English version]

Ostgotenkönig ca. 451-473 n. Chr., Sohn des Vandalarius, Bruder Valamers und Theodemirs, Onkel Theoderichs [3] d. Gr. Er nahm an den Zügen Attilas teil (Iord. Get. 199), beherrschte neben seinen Brüdern nach dessen Tod 454 ein Gebiet in Pannonien (Iord. Get. 268), ab 461 als röm. Verbündeter. V. wurde 473 von Theodemir nach Italien entsandt und starb dort während des Feldzugs (Iord. Get. 283 f.). Nachfolger wurde sein gleichnamiger Sohn (Iord. Get. 284). PLRE 2,1164.

Cite this page
Lütkenhaus, Werner, “Vidimir”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 21 January 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e12204340>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲