Der Neue Pauly

Get access

Vindolanda-Tafeln
(269 words)

[English version]

In dem Kastell Vindolanda (h. Chesterholm) am Hadrianswall in Britannien 1973 zuerst identifizierte, wenige mm dicke Holztäfelchen (tablets), die mit Tinte beschrieben sind. Seit dem Fund der ersten Exemplare wurden dort über Tausend dieser - vollständig meist ca. 9 x 20 cm großen - Tafeln ausgegraben, zusammen mit Hunderten von Wachstafeln. Der immer feuchte, moorige Boden in Vindolanda hat sicherlich die Erhaltung begünstigt, doch wurden solche Tafeln inzwischen auch in anderen röm. Militärlagern …

Cite this page
Galsterer, Hartmut, “Vindolanda-Tafeln”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 17 May 2022 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e12205060>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲