Der Neue Pauly

Get access

Viriatus
(304 words)

[English version]

(inschriftlich und lit. auch Viriathus). Lusitanischer Bandenführer und Widerstandskämpfer 147-139 v. Chr. Aufgewachsen als Hirte (Diod. 33,1,1), entkam er 150 dem Massaker des Ser. Sulpicius [I 10] Galba und wurde 147 von den durch C. Vetilius bedrängten Lusitani zum Anführer ernannt (App. Ib. 60,251-62,260). Durch bewegliche Kampfführung, Scheinfluchten und Überraschungsangriffe wurde er zum gefährlichen Gegner des röm. Heeres (vgl. [1]), das durch den 3. Punischen Krieg geschwächt war. V. schlug 147 C. Vetilius, 146 C. Plautius [I 3] und …

Cite this page
D.RO., “Viriatus”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 08 August 2022 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e12205500>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲