Der Neue Pauly

Get access

Wahlen
(1,359 words)

[English version]

Im staatlich-polit. Bereich dient die W. der Bestellung von Organen (Einzelpersonen oder Gremien), die meist auf Zeit von der Mehrheit der Wahlberechtigten mit der Vorbereitung und Durchführung gemeinschaftlicher Aufgaben betraut werden; in monarchischen Systemen hat die polit. W. keine Bed. Über den Bestellungsmodus von Funktionsträgern (für mil. Aufgaben oder in der Rechtssprechung) in frühen Aristokratien liegen keine Nachrichten vor, doch dürfte die Auswahl eher in Konsensverfahren und nach dem Prinzip der Rotation (Reziprozität) erfolgt sein als…

Cite this page
Eder, Walter, “Wahlen”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 20 January 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e12208510>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲