Der Neue Pauly

Get access

Ziaëlas
(288 words)

[English version]

(Ζιαήλας). Der Sohn aus der ersten Ehe des Nikomedes [2] I. wurde von diesem von der bithynischen Thronfolge ausgeschlossen. Z. floh daher etwa 255 v. Chr. zu einem nicht namentlich genannten armenischen König (Samos [1]). Nach dem Tod des Vaters gelang es ihm mit Hilfe der galatischen Tolistobogioi in bis etwa 250 dauernden Kämpfen, den Haupteil Bithyniens zu gewinnen (Memnon FGrH 434 F 14). In einem zw. 246 und 242 nach Kos gesandten Schreiben (Syll.3 456 = Welles 25) erkannte Z. die Asylie ( ásylon ) des dortigen Asklepiostempels an. Der Brief belegt außerdem…

Cite this page
Schottky, Martin, “Ziaëlas”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 04 March 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e12217090>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲