Der Neue Pauly

Get access

Zoïppos
(104 words)

[English version]

(Ζώιππος) aus Syrakus. Gemahl der Herakleia, der Tochter Hierons [2] II. Auf dessen Initiative hin wurde er zusammen mit Adranodoros und anderen zum Vormund des jungen Königs Hieronymos [3] bestellt (Liv. 24,4-5). Durch die Hinwendung zu Karthago veranlaßte er eine Umorientierung der bislang romfreundlichen syrakusanischen Politik (Pol. 7,2,1). Auf diplomatischer Mission in Alexandreia [1] bei Ptolemaios [7] IV. Philopator befindlich, kehrte er auf die Nachricht vom Tode des Hieronymos 214 v. Chr. nicht mehr nach Syrakus zurück (Liv. 24,26,1).

Cite this page
Meister, Klaus, “Zoïppos”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 02 December 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e12217760>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲