Der Neue Pauly

Get access

Zucchabar
(104 words)

[English version]

Stadt der Mauretania Caesariensis (Plin. nat. 5,21: Succhabar; Ptol. 4,2,25: Ζουχάββαρι/Zuchábbari; Amm. 29,5,20: municipium Sugabarritanum; vgl. CIL VIII 2, 9607-9641; Suppl. 3, 21481-21493) im Tal des Oued Chéliff, h. Miliana (Algerien). Pun. Namen in Inschr. (CIL VIII 2, 9618; VIII Suppl. 3, 21484) weisen auf pun. Einfluß hin. Augustus gründete dort die colonia Iulia Augusta Z. (AE 1940, 20). Z. schützte die Verbindung zw. Caesarea [1] und dem Inneren von Mauretania. Katholische Bischöfe sind seit 411 n. Chr. bezeugt (PL 11, 1312: episcopus plebis Sugabbar…

Cite this page
Huß, Werner, “Zucchabar”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 09 August 2022 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e12218230>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲