Aristeides (444)
(1,308 words)

Introduction

Der name ist so gewöhnlich, und unsere quellen geben so selten ein distinktiv dass man besser tut in den verfassern von Κνίδου κτίσις und von Περὶ παροιμιῶν1) verschiedene personen zu sehen, die auch mit dem Milesier Aristeides 2) nichts zu tun haben. Es besagt nichts dass die quellen des Steph. Byz. sicher 3), die Theokritscholien möglicherweise 4), beid…

Cite this page
Jacoby, Felix, “Aristeides (444)”, in: Die Fragmente der Griechischen Historiker Part I-III, General Editor: Felix Jacoby. Consulted online on 25 September 2018 <http://dx.doi.org/10.1163/1873-5363_boj_a444>



▲   Back to top   ▲