Herakleides von Magnesia (187)
(95 words)

Introduction

Dürftige reste einer sicher sehr ausgedehnten, soweit griechisch wohl meist enkomiastischen und propagandistischen spezialliteratur über Mithridates; die großen geschichtswerke, d. h. vor allem oder allein Poseidonios — denn die meisten darstellungen dieser zeit sind römische — standen anders zu Rom. Herakleides gehört sehr wahrscheinlich in sullanische zeit und ist sicher nicht der von Dion. Hal. De comp. verb. 4 (76 T 10) genannte.

 

FGrH 187 T 1

BNJ
Diog. Laert. V 94

: τρισκαιδέκατος (sc. ῾Ηρακλείδης) Μάγνης, Μιθριδ…

Cite this page
Jacoby, Felix, “Herakleides von Magnesia (187)”, in: Die Fragmente der Griechischen Historiker Part I-III, General Editor: Felix Jacoby. Consulted online on 22 September 2018 <http://dx.doi.org/10.1163/1873-5363_boj_a187>



▲   Back to top   ▲