Philokrates (601)
(472 words)

Introduction

Die änderung des autornamens in Φιλοστέφανος1) ist schlimmer als willkür: weder gab es Thettalika von ihm, noch, wenn es solche gegeben hätte, konnte die autorschaft zweifelhaft sein. Wenn die letztere notiz (wie wahrscheinlich) aus Kallimachos' Pinakes stammt, so gehört der autor ins 4. jhdt; und diesen ansatz empfiehlt auch das zitat in der Bibliothek 2). Der name ist auch in Thessalien nicht selten, und minde- stens einer seiner träger war στρατηγὸς Θεσσαλῶν3), sodass der auto…

Cite this page
Jacoby, Felix, “Philokrates (601)”, in: Die Fragmente der Griechischen Historiker Part I-III, General Editor: Felix Jacoby. Consulted online on 25 September 2018 <http://dx.doi.org/10.1163/1873-5363_boj_a601>



▲   Back to top   ▲