Theophilos (296)
(563 words)

Introduction

Name auch in der literatur häufig. *Plu hat seinen autor vielleicht nach dem Ζηνοδότειος Θεόφιλος unbestimmter zeit erfunden, von dem wir nur eine merkwürdige geschichte über das athenische geschwister- paar Phalanx-Arachne kennen (Schol. Nikand. Th. 11), oder (wegen der ᾿Ιταλικά ) nach dem verfasser einer periegese von Sizilien (III B), der gewiss nicht mit dem seefahrer an der afrikanischen Trogodytenküste (Ptolem. 1, 9, 1—3; …

Cite this page
Jacoby, Felix, “Theophilos (296)”, in: Die Fragmente der Griechischen Historiker Part I-III, General Editor: Felix Jacoby. Consulted online on 21 September 2018 <http://dx.doi.org/10.1163/1873-5363_boj_a296>



▲   Back to top   ▲