Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Amulett
(714 words)

Die Bezeichnung A. (lat. amuletum) wurde im Deutschen erst im 16. Jh. aus der zaubertheoretischen Literatur der neuplatonischen Wissenschaften (Platonismus) für numinose Abwehr- und Heilsmittel in Form von Anhängern aus Papier, Stein, Metall, Bein etc. entlehnt. Die erhofften Wirkungen hängen von der Wertigkeit des Materials ab, der Gestalt, der besonderen Zeichen oder der persönlichen, erlebnisbedingten Objektverbundenheit. Sie verweisen auf übersinnliche Kräftekonstellationen unterschiedlicher Weltbilder, z. B. astrologischer Vorstellungen aus Antike un…

Cite this page
Brückner, Wolfgang, “Amulett”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 15 July 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_SIM_239119>
First published online: 2019



▲   Back to top   ▲